• Heike Stadelmann

Freiheit wie ein Luftballon

Freiheit ist wie ein Luftballon, der zum Himmel emporsteigt - sehnsuchtsvoll schaue ich ihm hinterher.


Warum ist es so schwer, ihn - sie, festzuhalten? Warum renne ich ihr hinterher? Wo und wann verschließe ich mich ihr, sperre mich in einen selbstgefertigten Käfig? Weil es sicherer ist? So wie Rückzug und unsichtbar sicherer ist als sichtbar und Größe einnehmen?

Freiheit - frei sein. Frei. Frei, was ist das? Bin ich das nicht? Kann ich nicht tun und lassen, was ich will, jede Sekunde neu? Die „einfachen“, alltäglichen Dinge - wie Essen und Trinken. Was ziehe ich heute an? Bedeuten keine Gefahr. Nicht die des Seelenheils. Doch was ist mit „mehr“? Mit „richtiger, wahrer“ Freiheit, mit der des Geistes, der Seele?

Ich folge der Spur in mir, begegne meinem Herzen. Herz als Kompass der Seele. Seelenstern - Wann folge ich dir? Besser: Warum folge ich dir nicht? Was ist die Angst? Was hält mich zurück? Die Angst vor Unabwägbarkeit? Vor Verlust, Neuem, Chaos, Verlust der Kontrolle? Was kann geschehen? Welches worst case Szenario? Boden unter den Füßen zu verlieren. Nicht weil ich falle - weil ich fliege. Fliege vor Verzückung in den Himmel hinauf. Herz lässt mich fliegen, Flügel auch - die der Seele. Meiner Bestimmung folgen, was ist daran so schwer? So schwer? Angst, Schwere über Bord und ich hinterher. Ich stürze mich in die Fluten des Abenteuers Leben.

„Sie hat ihr Leben mit jeder Faser gelebt und geliebt. Sie hat alles gegeben, ist zum Himmel geflogen und zurück. Die freien Lüfte, Wind in den Segeln - das war ihre Heimat.“

Lass diese imaginären Worte an deinem Totenbett nicht alles sein, was an dich und deine Sehnsüchte erinnert. Heb ab! Hab den Mut, der Luftballon zu sein, der zum Himmel schwebt. Breite deine Flügel aus und fliege. Egal wohin. Folge deinem tiefen Gefühl. Du weißt es ganz tief in dir drin. Du weißt es. Sehnsucht als Ziel.


Geh! Was bedarf es dazu bei mir? Vertrauen, Gelassenheit, loslassen, lächeln und genießen - das Leben. Dazu ist es da.

Liebe das Leben - das Leben liebt dich.


Frei sein - Flügel ausbreiten, spannen, abstoßen, abheben und fliegen. Freier Fall, über die Kante treten - mit Knoten im Bauch.. Und dennoch tun - wahre Freude erleben. Wachse daran.

Freude an Freiheit zelebrieren. Verlass dich nur auf dich. Nur auf dich! Erwarte nicht, dass andere etwas für dich herbeiführen - eine Veränderung. Die Kraft, die Energie, die Veränderung bist du. Nur Du. Und Himmel hilft - dann bist du im Flow. Im Fluss des Lebens. Von Gott dir gegeben. Er treibt dich voran - Synergie. Du und er, er und du - ihr seid eins. Welle des Lebens, bewegen, erheben, Schlachten des Lebens - auch mit Fallen und Sterben. Ein Teil von dir, um gestärkt, neu und heil zu dir zurückzukommen. Der neue Trieb, der neue Ast - stark, frisch und jung. Unverbraucht, biegsam im Wind. Das ist dein Leben. Das ist, warum du bist hier: um dich zu erheben - über dich..

Sei du, du selbst, unverfälscht und rein - da bist du daheim. Das ist dein beseeltes Leben. Antrieb und Frucht - alles vereint. Wundersame Kraft zu dir gebracht - aus dir geboren Kraft und neues Leben. Meister deines Lebens.

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

OGMAS Wortschmiede

Heike Stadelmann

info@ogmas-wortschmiede.de

DATENSCHUTZ  /  IMPRESSUM

 

© 2021 Heike Stadelmann